Das Spiegelgesetz oder: Das ICH im DU.

Wenn Mensch auf Mensch trifft, passieren mitunter seltsame Dinge.

Da wird einem plötzlich ganz anders und man fühlt sich „getriggert“. Und es kommt ein Gefühl von: „Der/dem haue ich jetzt gleich eine rein!“

Oder man fühlt sich wie von unsichtbaren Banden angezogen und nennt es „die Liebe auf den ersten Blick“.

Manchmal auch ein: „One-night-stand“😉.

Und dabei ist es nur eines: Energiefeld trifft auf Energiefeld.

Lustig.

Dahinter steht eine viel spannendere Frage: Wieso passiert das eigentlich?

Was ist der Hintergrund der vielen Gefühle, die im Körper erzeugt werden, wenn man unter Menschen ist?

Das WARUM finde ich viel interessanter als die Gefühle, die kommen.

Die energetische Sichtweise sagt „Spiegelgesetz“ oder „Gesetz der Resonanz“ dazu.

Nur: Was bedeutet das?

Das Spiegelgesetz

Was du bei anderen Menschen siehst, ist in dir.

Das ist – ganz vereinfacht gesagt – die Definition „Spiegelgesetz“.

Heißt: Alles, was du am Gegenüber bewunderst oder was dich stört, kannst du nur sehen bzw. wahrnehmen, weil es in dir schon vorhanden ist.

Angenommen, du bist ein Fan von irgendjemanden. Du bewunderst, wie sich die Person gibt, was sie macht oder wie sie sich verhält. In dir kommt das Gefühl von Bewunderung und „so möchte ich auch sein“ hervor.

Und angenommen, ich bin kein Fan dieser Person. Ich finde sie peinlich, derb oder völlig weltfremd. Keinesfalls würde ich mit ihr sprechen und schon gar keine Kopie von ihr werden wollen. In mir steigt das Gefühl von Widerwillen und Abscheu auf.

Jetzt stellt sich die Frage, warum das so ist.

Sympathie oder Antipathie – das ist hier die Frage.

In der Energielehre wird davon ausgegangen, dass die jeweiligen Anteile in beiden Energiefeldern aktiviert werden und sich anziehen bzw. abstoßen und dadurch ein Gefühl im Körper erzeugen.

Nur durch die Aktivierung dieser Gefühle nimmt der eine Mensch den anderen überhaupt wahr.

Und nur über diese Wahrnehmung werden Gedanken erzeugt.

Wenn also Gedanken aufkommen wie:

  • „Diese Person ist aber blöd!“
  • „Der/die nervt mich total!“
  • „Was hat der/die denn für eine kaputte Einstellung?!“

dann könnte ich darüber nachdenken, welche Anteile IN MIR aktiv werden und ob ich die vielleicht nur deshalb habe, weil sie IN MIR sind.

Wenn ich jemanden nicht mag, ist das ursächliche Problem meins. Nicht das vom Gegenüber.

Und wenn Gedanken kommen wie:

  • „Wie toll er/sie das macht!“
  • „Das möchte ich auch so können!“
  • „Dieses Durchhaltevermögen hätte ich auch gerne!“

dann kann ich davon ausgehen, dass ich das auch nur sehen kann, weil es bereits IN MIR ist.

Cool, oder?

Jetzt wird es nämlich erst richtig spannend:

  • Warum denke ich das überhaupt und wo kommt das her?
  • Wie kann ich diese Energien zu meinem Vorteil einsetzen und nutzen?
  • Wo ist die Ursache der negativen Gefühle und wie kann ich mich davon befreien?

Das Spiegelgesetz zeigt dir, wo du hinschauen darfst. 

Natürlich nur, wenn du magst.

Spiegelgesetz. Wen siehst du in dir?
Wen siehst du, wenn du in den Spiegel schaust? (Bild KI)

Weil – wenn du dich anfängst, dich selbst zu erforschen und womöglich wahrnimmst, wie „bewertend“ und negativ du unterwegs bist – dann könnte das erstmal ein ziemlicher Schock sein.

Aber grundsätzlich ist das schon ein riesengroßer Erfolg auf dem Weg zu einer authentischen und sympathischen Persönlichkeit.

Denn jetzt kommt ein weiteres energetisches Gesetz dazu:


Das Gesetz der Resonanz

Das was du in dir hast, wirst du anziehen. 

So ist die Definition vom Gesetz der Resonanz in der Energielehre.

Du bekommst vom Universum das präsentiert, was du dir wünschst. Nicht mehr und nicht weniger.

In Bayern gibt es ein Sprichwort: ➡️Wie der Hodan, so da Fleg.

Heißt übersetzt: Gleiches zieht gleiches an.

Nehmen wir mal an, ich bin mit meinem Leben nicht zufrieden und blicke voller Frust auf meine Mitmenschen, die es ja so viel besser haben als ich.

Und gleichzeitig bewerte ich ihr Verhalten und ziehe es ins Negative.

Du kannst es Neid, Missgunst oder Hochmut nennen.

Oder einfach: Unwissenheit über die energetische Wirkung im Universum.

Jedenfalls brauche ich mich also nicht beschweren, wenn mir im Leben nichts gelingt, weil ich immer nach dem Haar in der Suppe suche und anderen nichts gönne.

Oder wenn ich alles kontrollieren will und mit genau definierten Zielen eine unüberwindbare Grenze ziehe.

Wenn ich mir bei einem Großhändler einen Kühlschrank bestelle, werde ich einen Kühlschrank bekommen. Und keine Kühl-Gefrier-Kombination.

Das Gesetz der Resonanz bedeutet: Das was du in dir hast, wirst du anziehen.

Welche Ausstrahlung möchtest du haben?

Womit wir wieder beim Spiegelgesetz wären.

Wenn du dich also entwickeln und dir ein schöneres Leben erschaffen möchtest, solltest du den Kreislauf der Energie kennen.


Der Kreislauf der Energie

Das, was du in anderen siehst, ist in dir. Das was du in dir hast, wirst du anziehen. Du bist der Schöpfer deiner Wirklichkeit.

Ganz einfach.

Wenn du dich darauf einlassen kannst, deine Gefühle, deine Gedanken, deine Worte und deine Taten zu beobachten und auf die energetische Wirkung zu prüfen, wirst du ab sofort in die Veränderung gehen können.

Es gibt ein recht bekanntes Zitat aus dem Talmud:

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

Ich wünsche dir, dass du offen bist für diese Worte.

Aber wenn du bis hierher gelesen hast, dann hat deine Seele schon begonnen, dich zu leiten.

Wie schön!

Weil dann sage ich dir: Deine Seele hat noch mehr vor in diesem Leben, als du aktuell wahrnimmst.

Jetzt kommt es nur darauf an, welchen Weg du einschlägst.

Welches Leben wählst du? Jetzt ist der Zeitpunkt, dich zu entscheiden.

Fazit: Mit dem Spiegelgesetz zum Schöpfer werden

Ich habe vor mehr als 15 Jahren das erste Mal von ➡️Energiearbeit gehört – und sofort den absoluten Widerwillen verspürt.

„Da mache ich mich ja lächerlich, wenn ich an sowas glaube!“ war mein erster Gedanke.

Aber das Universum hat nicht locker gelassen und mich auf diesen Weg geführt.

Das Spiegelgesetz war dabei mein bester Wegweiser.

Heute darf ich mit Energiearbeit viele Menschen unterstützen, ihren Seelenweg zu erkennen und Körper, Geist und Seele zu mehr Gesundheit verhelfen.

Der erste Schritt ist immer das Erkennen der eigenen Persönlichkeit mit dem Spiegelgesetz.

Ich kann da nicht anders: Die Worte, die mein Gegenüber spricht, rieseln durch mein Energiesystem und bringen es zum Klingen.

Und wenn da sehr viele negative, bewertende und niedermachende Ansichten kommen, empfinde ich körperlichen Schmerz.

Nicht meinetwegen, sondern wegen dem Menschen, der diese Worte spricht.

Und dann zeige ich ihm das.

Wertschätzend und unterstützend. Durch Fragen, die zum Selber-Denken anregen sollen.

Nebenbei finden und lösen wir mit der ➡️Organetik die negativen Energiewirbel, die sein Energiefeld klein halten.

Meist klappt das.

Wenn der Mensch bereit ist für Veränderung.

Da werden dann plötzlich ganz andere Dinge wahrgenommen und gespiegelt.

Wunder werden möglich, wenn du bei dir selbst anfängst. (Bild KI)

Dann passieren Wunder🪄 und mit dem Spiegelgesetz wird ein Leben voller Erfüllung, Liebe und Freude erschaffen.

Ich liebe das.

Denn:

Das Leben ist zu kurz, um es zu vergeuden.

Schön, dass du da bist💝


Hinterlassen Sie einen Kommentar